Luftbild Schweiz
2014_126_DSC1032.jpg

Ehrenkodex

Keine Kompromisse bei der Flugsicherheit

 

Präambel

Luftbild Schweiz GmbH ist seit dem 10. Dez. 2014 Mitglied des Schweizerischen Verbandes ziviler Drohnen (SVZD). Die Firma bestätigt somit, sich an den Ehrencodex des SVZD zu halten.

Der Ehrenkodex ist ein Verhaltenskodex und appelliert an den professionellen und respektvollen Umgang mit der Umwelt und den Menschen.

Link Drohnenkodex SVZD

Gesetzliche Bestimmungen

Luftbild Schweiz GmbH hält sich stets an die gesetzlichen Bestimmungen und Ausführungen. Als Pilot fliege ich nicht ohne Bewilligung:

  • im Umkreis von weniger als 100 Metern um Menschenansammlungen im Freien,
  • ausserhalb der Sichtweite der Drohne und der ihr umgebenden Luftraum (500m),
  • näher als 5km zu Flugplätzen und Helipads,
  • höher als 150m ab Boden in kontrollierten Lufträumen
  • keine Abwürfe von Material oder Flüssigkeiten

Professionalität

Luftbild Schweiz GmbH arbeitet professionell. Als Pilot:

  • schreibe ich alle meine Flüge auf,
  • notiere ich alle Zwischenfälle,
  • stelle ich die Daten summarisch dem Verband zur Verfügung,
  • trage ich auffällige Kleidung und gebe mich zu erkennen,
  • sperre ich den Start- und Landepunkt situationsgerecht ab,
  • lizenziere ich mich als SVZD-Pilot und registriere meine Drohnen.

Flugsicherheit

Als Pilot fliege ich sicher weil:

  • meine Flüge gut geplant und organisiert sind,
  • meine Drohne und Bodenstation sorgfältig gewartet sind,
  • mein Wissen und Können stets den Anforderungen der Operation genügt,
  • meine Drohne und die Bodenstation über genügend Energie verfügen,
  • meine Abläufe und Checklisten vollständig abgearbeitet werden.

Achtsamkeit

Als Pilot achte ich:

  • auf andere Luftraumteilnehmer und weiche rechtzeitig aus,
  • auf Quellen für Interferenzen (Starkstromleitungen, Mobilfunkantennen, Bahnlinien, Richtfunkanlagen, TAFLIR, etc.),
  • auf permanente und temporäre Flugverbotszonen (SVZD-MAP und DABS),
  • auf das Wetter, auch auf das solare Wetter,
  • auf das Umfeld, dass spontan Interesse annehmen und temporäre Menschenmengen bilden kann,
  • auf Dritte, die weder gefilmt noch sonst wie gestört werden wollen, insbesondere in privaten Arealen,
  • auf Tiere und die Umwelt, die ebenfalls weder gestört, irritiert oder belastet werden wollen.